MENU

Projekt des Monats

Brasilien: Wasserzisternen erleichtern das Leben der Menschen in den Dürregebieten

Tijipió ist ein kleines, armes Dorf, das im Hinterland der Dürreregion Ceará liegt. Auch dort ist das Thema Nr. 1 die anhaltende Dürre. Und trotzdem gibt es auch hier kleine Zeichen des Fortschritts: Fast neben jedem Haus steht eine Zisterne. Von den 110 Familien, die hier leben, haben 85 Familien eine Zisterne. Gefördert werden die Zisternen durch ein Regierungsprogramm, bei dem auch Kolping mithilft.

Früher musste das Wasser von einer entfernten offenen Wasserstelle geholt werden – das Wasser war schlecht und hat bei vielen Menschen Krankheiten verursacht. Neben den normalen Zisternen wurde vor kurzem die erste Cisterna calçadão gebaut – eine große Zisterne, die 52.000 Liter Wasser speichert, mit einer 200 m2 großen Betonplatte, auf der eine große Menge Regen aufgefangen werden kann. Während der Trockenzeit können hier die Feldfrüchte, z. B. Bohnen, getrocknet werden. Nun wartet die Familie auf den ersehnten Regen, damit die Zisterne gefüllt wird.

José Claudio da Silveira, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Tijipió, sagt: „Die Zisternen waren ein Segen für uns. Wir haben sie gemeinschaftlich gebaut, immer vier Familien zusammen und ein Maurer. Immer haben alle an der Zisterne einer Familie gearbeitet, bis alle eine Zisterne hatten. Dadurch ist ein starkes Gemeinschaftsgefühl entstanden.“

Helfen Sie mit Ihrer Spende, damit noch mehr Dörfer in den Dürregebieten eine Zisterne erhalten! Ein Seminar zum Thema Wasser kostet 120 Euro, eine Zisterne 650 Euro. Jeder Betrag hilft!

Kurzfilm über die Wasserzisternen in Brasilien

Dieses Projekt können Sie unter dem Stichwort „PM-Wasser Brasilien" unterstützen:

Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.
Pax-Bank e. G., Köln
BIC: GENODED1PAX
IBAN: DE97 3706 0193 0015 6400 14

Helfen Sie mit Ihrer Spende. Setzen Sie ein Zeichen der Hoffnung!
Besonders schnell und einfach können Sie online spenden.
Sollte ein Projekt überzeichnet sein, erlauben wir uns mit Ihrer Spende ein anderes, gleichartiges Projekt zu unterstützen.
Die Übertragung Ihrer Daten geschieht mit Hilfe einer sicheren Verbindung (SSL-Verschlüsselung). Das bedeutet, dass Ihre Daten verschlüsselt werden und erst auf dem Server von Kolping gelesen werden können. Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung.