MENU

Wasser für Afrika. Mit Zisternen der Dürre trotzen


Zurzeit erreichen uns erschreckende Nachrichten aus Afrika. In vielen Regionen herrscht eine schwere Dürre, in einigen Ländern sogar akute Hungersnot. Auch dort, wo Kolping aktiv ist, haben die Menschen seit dem Herbst letzten Jahres nichts mehr geerntet. Der Regen kam zu spät oder überhaupt nicht. Um nicht zu verhungern, haben sie das Saatgut verzehrt und letzte Reserven aufgebraucht. Die Preise für Lebensmittel und Saatgut sind enorm gestiegen.

Kolping hilft den Menschen in dieser akuten Not. Doch wichtig ist neben der schnellen Hilfe, den Menschen langfristig Möglichkeiten zu geben, solche Dürreperioden zu überstehen. Denn sie treten immer häufiger auf.

In Tansania, Kenia und weiteren Ländern Afrikas brauchen die Bauern unsere Hilfe, um ihr Überleben auf dem Land langfristig zu sichern. Dafür bitten wir um Ihre Unterstützung!

So können Sie helfen!

20 Euro: Damit kann neues Saatgut gekauft werden.
30 Euro:  Für diesen Betrag können drei Säcke Zement erworben werden.
100  Euro: Damit decken Sie die Kosten einer Schulung zur Wasseraufbereitung.
200 Euro: Mit dieser Summe sichern Sie die Projektbegleitung im Verband.

Ihre Hilfe wirkt nachhaltig.
Sie ist eine Investition in die Selbsthilfekräfte der Menschen und gibt ihnen die Chance, sich aus der Armut zu befreien.

 

Stichwort "Afrika Wasser"
Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.
DKM Darlehnskasse Münster eG
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM

Hier geht es zur  Online-Spende

Danke für Ihre Hilfe!

Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen zu unseren Wasser-Projekten in Afrika?
Wir beantworten sie gerne: Tel. 0221-77880-37/-38/-39/-41, E-Mail: spenden@kolping.net