MENU

Aufsichtsrates des SEK e.V.


Auf der Mitgliederversammlung des SEK e.V. am 11.Oktober 2013 in Königswinter wurden nachstehende Personen in den Aufsichtsrat gewählt:
 

Dr. Hildegard Hagemann
Deutsche Kommission Justitia et Pax (Deutschland)

Mitglied in verschiedenen Gremien in denen sie ihr Expertenwissen zur Fragen gerechter Arbeit und diversen Feldern der Entwicklungspolitik einbringt. Bei der Kommission Justitia et Pax u.a. zuständig für den Sachbereich Entwicklung. Für KOLPING INTERNATIONAL seit vielen Jahren Delegierte bei der Vertretung im Rahmen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf und kennt dadurch die Arbeit des SEK bereits.
Arbeitsschwerpunkte: Menschenwürdige Arbeit, Ländliche Entwicklung, Rechte von WanderarbeiterInnen und Hausangestellten.
Kein Kolpingmitglied.

Prof. Dr. Bernd Halfar
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Deutschland)

Mitglied in Aufsichtsräten und wissenschaftlichen Beiräten sozialwirtschaftlicher Unternehmen, Beirat der Zeitschrift „Sozialwirtschaft“ im NOMOS-Verlag und der Deutschen Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft, Seniorpartner der Unternehmensberatung xit Gmbh in Nürnberg und Berlin.
Arbeitsgebiete: Wirkungsorientiertes Controlling, Social Return on Investment-Berechnungen, Dienstleistungsproduktivität, Finanzierungstheorie meritorischer Güter.
Kein Kolpingmitglied.

Dr. Hermann Steiner
Bureau Plattner | Wirtschaftsprüfer und Steuerberater – Rechtsanwälte (Südtirol – Italien)

Partner im Bureau Plattner und seit dem Jahr 1978 eingetragener Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Verona und spricht Deutsch, Englisch und Italienisch.
Tätigkeitsbereiche: Nationales und Internationales Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Bilanzwesen, M&A.
Mitglied im Kolpingwerk Südtirol.

Der Aufsichtsrat des Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.

Auszug aus der Satzung des SEK e.V.:

§ 8  Der Aufsichtsrat

(1) Der Aufsichtsrat besteht aus drei Personen, die von der Mitgliederversammlung für drei Jahre gewählt werden. Bei der Wahl sollen Personen berücksichtigt werden, die ökonomischen, entwicklungspolitischen und verbandspolitischen Sachverstand haben.
(2) Dem Aufsichtsrat gehört kein Mitglied des Vorstands an.
(3) Zu den Aufgaben des Aufsichtsrats gehören

  • Entgegennahme von Berichten der Ombudsperson
  • Überwachung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung
  • Kontrolle des Etats
  • Überprüfung der treuhänderischen Verwendung von Spenden

(4) Der Aufsichtsrat erhält die Protokolle über die Sitzungen des Vorstands und der Mitgliederversammlung sowie den Jahresabschluss.
(5) Der Aufsichtsrat wählt aus seiner Mitte den Vorsitzenden, der zu dreimal jährlich stattfindenden Sitzungen des Aufsichtsrats einlädt.
(6) Der Aufsichtsrat berichtet dem Vorstand und der Mitgliederversammlung über seine Arbeit und regt, falls erforderlich, Veränderungen an.
(7) Der Aufsichtsrat gibt sich eine Geschäftsordnung, die durch die Mitgliederversammlung beschlossen wird.