MENU

Leitbild für den KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V.

„In der Gegenwart muss unser Wirken die Zukunft im Auge behalten.“ (Adolph Kolping)

Warum ein Leitbild?

  • Das Leitbild soll die wesentlichen Grundsätze für die Tätigkeit des KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. enthalten.
  • Das Leitbild bildet die verbindliche Grundlage für das Handeln des Vorstandes und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SEK e.V.
  • Das Leitbild stellt gegenüber den Förderern und Partnern eine Verpflichtung dar, die hier festgelegten Ziele in ihrem Interesse zu verwirklichen.

Selbstverständnis

  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. ist ein Instrument des Internationalen Kolpingwerkes.
  • Die Aufgabe des KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. ist die Koordination und Umsetzung der Entwicklungszusammenarbeit und des Verbandsaufbaus im IKW.
  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. ist die Fachorganisation des Internationalen Kolpingwerkes im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit. Er berät und unterstützt die verbandliche Gliederungen bei der Entwicklung und Umsetzung konkreter Initiativen und Projekte.
  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. pflegt im Rahmen seiner Aufgabe die Zusammenarbeit mit allen Gliederungen des weltweiten Kolpingwerkes.
  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. ist hohen Qualitätsstandards verpflichtet und darauf bedacht, seine Leistungen stetig zu verbessern.
  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. ist an die programmatischen Aussagen des IKW gebunden und unterstützt diese in der Umsetzung.
  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. initiiert, ermutigt und begleitet im Rahmen seiner Aufgabe partnerschaftliche Beziehungen zwischen Nationalverbänden, Diözesanverbänden und Kolpingsfamilien im weltweiten Kolpingwerk.
  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. pflegt Kontakte zu staatlichen Stellen, Hilfswerken und anderen NRO’s, die die Bemühungen des KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit ma-teriell und konzeptionell unterstützen können.

Was wir wollen

  • Wir unterstützen Menschen darin, in Eigenverantwortung für sich, ihre Familien, die Kolpinggemeinschaft und die Gesellschaft sinnvoll zu handeln.
  • Wir stärken Wissen und Fähigkeiten für die gewünschten Entwicklungen.
  • Durch die ”Hilfe zur Selbsthilfe” auf der individuellen, der Team- und der Organisationsebene helfen wir in enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Menschen, Voraussetzungen für positive gesellschaftliche Veränderungen zu schaffen.
  • Wir helfen Menschen bei der Organisation in Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeverbänden und unterstützen den Aufbau zivilgesellschaftlicher Strukturen.
  • Wir unterstützen die Selbsthilfeverbände darin, Dienstleistungen für ihre Mitglieder und gesellschaftliche Aufgaben zu übernehmen.

Woran wir arbeiten

  • Wir beraten, unterstützen und finanzieren Entwicklungsprogramme und Projekte und begleiten diese.
  • Wir helfen aktiv beim Aufbau von Kolping-Selbsthilfeverbänden und stärken damit die Zivilgesellschaft.
  • Wir fördern Entwicklungsmaßnahmen in den Bereichen:
    • Berufliche Aus- u. Weiterbildung.
    • Handwerk und Landwirtschaft.
    • Wohnungsbau und Gesundheit
    • Aufbau angepasster Finanzsysteme
    • Politische Bildung u. Gemeinwesenentwicklung
    • Jugend- und Frauenförderung

Wo wir arbeiten

  • Seit 1969 arbeiten wir in Lateinamerika, Afrika, Asien und seit 1990 in Mittel- und Osteuropa.
  • Unsere Partner sind die Kolpingsfamilien, Diözesan- und Nationalverbände und sonstige Gliederungen im weltweiten Kolpingwerk.

Wie wir arbeiten

  • Jedes Programm und Projekt wird situationsgerecht, individuell und gemeinsam mit unseren Partnern erarbeitet, d. h. in diesem Sinne leisten wir Maßarbeit.
  • Wir sehen uns als Förderer der Zielgruppen unserer Partner und der öffentlichen Meinungsbildung zu mehr internationaler Gerechtigkeit.
  • Wir achten auf das Wohlergehen unserer Organisation als Ganzes und stellen sie über Einzelinteressen.
  • Wir sind überzeugt, dass nur die gemeinsame Regulierung von Spannungen, die aus verschiedenartigen Interessen resultieren, dauerhaft zum Erfolg führen.
  • Innerbetrieblichen, fairen Dialog gestalten wir so, dass Wege zur Lösung konkreter Probleme gefunden werden.

Organisation

  • Der KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. arbeitet nach dem Prinzip einer Projekt- und Dienst-leistungsorganisation.
  • Die Projekt- und Bereichsverantwortlichen handeln in größtmöglicher Eigenverantwortung.
  • Sämtliche Projekte und Bereiche werden budgetiert und nach Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten überwacht.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V. haben sich zum Ziel gesetzt, gegenüber Dritten hohe Dienstleistungsbereitschaft zu zeigen und ihre Kompetenz einzubringen.

Förderer

Förderer von Kolping International sind:

  • Einzel-, Gruppen- und Großspender
  • Kolpingsfamilien, Bezirks-, Diözesan- und Nationalverbände
  • Vereine für Entwicklungshilfe im Kolpingwerk
  • kirchliche und andere Hilfswerke
  • Diözesen und Pfarreien

Öffentliche Geldgeber sind:

  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit
  • Europäische Regierungen und autonome Verwaltungen
  • Europäische Union
  • Bundesländer u. Kommunen

Beschluss des Vorstandes des Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes SEK vom 27.03.2001