MENU

Transparenz und Kontrolle

 

Der Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V. (SEK) verpflichtet sich zu Transparenz gegenüber Förderern, Spendern und Partnern und folgt  der freiwilligen Selbstverpflichtung der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft". Den Vorgaben der Initiative entsprechend veröffentlicht Kolping International die gewünschten Angaben auf dieser Seite: Wichtige Informationen sowie Links zu den entsprechenden Darstellungen zur Arbeitsweise, Struktur und Rechenschaft finden Sie hier:

1.      Grundlegende Informationen zum SEK e.V.

2.      Der SEK ist ein eingetragener Verein. Ziele und Arbeitsweise sowie die Aufgaben der Organe des Vereins sind in unserer Satzung beschrieben.

3.      Das Finanzamt hat den SEK e.V. als gemeinnützige Körperschaft anerkannt. Zum aktuellen Freistellungsbescheid.

4.      Hier finden Sie eine Übersicht der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie der weiteren Mitarbeiter. Vorstand und Mitarbeiter befolgen in ihrer Arbeit das Leitbild des SEK e.V.

5.      Auf unserer Webseite sowie in den Jahresberichten und unserem Youtube-Kanal berichten wir ausführlich über unsere Tätigkeiten. Zeitnahe Informationen sind auch auf unserer Facebook-Seite zu finden.

6.      Der SEK beschäftigt derzeit ein Team von 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon 13 in Teilzeit. Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig. Der SEK e. V. vergütet alle Mitarbeiter (auch leitende Mitarbeiter) nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes bzw. bei Neuverträgen nach Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und hat keine Mitarbeiter, die außertariflich vergütet werden.

7.      Ausführliche Auskunft über die Mittelherkunft für unsere Arbeit gibt der Jahresbericht.

8.     Der SEK stellt freiwillig einen Jahresabschluss  nach den für mittelgroße Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften des deutschen Handelsgesetzbuches auf. Der Jahresabschluss besteht demnach aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang. 

Der Jahresabschluss wird – ebenfalls auf freiwilliger Basis – geprüft von der Dr. Krause & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Bonn. Diese hat dem Jahresabschluss zum 31.12.2016 sowie dem Lagebericht 2016 des Vereins nach dem abschließenden Ergebnis ihrer Prüfung erneut einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk  erteilt.

9.      Dem ehrenamtlichen Vorstand des SEK e.V. gehören als geborene Mitglieder der Generalpräses, der Generalsekretär und der Geschäftsführer des Internationalen Kolpingwerkes (Kolpingwerk e.V.) an.

10.  Keine natürliche oder juristische Person macht auch nur annährend 10 Prozent der gesamten Jahreseinnahmen aus. Über die Hälfte der Jahreseinnahmen sind öffentliche Gelder des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Die je aktuellen Zahlen sind dem Jahresbericht zu entnehmen.

11. Der SEK e.V. verpflichtet sich darüber hinaus in seiner Arbeit der Einhaltung verschiedener Kodizes und beachtet die darin aufgestellten Regeln. So halten wir ethische Anforderungen des DZI/VENRO in der Spendenwerbung ein, befolgen die gestellten Anforderungen zu Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle und achten darauf, Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen gegen Missbrauch zu ergreifen. Sorgfältige und sparsame Mittelverwendung sind wichtige Anforderungen an die Arbeit des SEK. Dazu gehören auch die Vorbeugung der Korruption und die gründliche Prüfung der Mittelverwendung sowie die Überprüfung der Wirksamkeit der Arbeit: Maßnahmen zur Korruptionsvorbeugung. Mit einer Ombudsperson hat der SEK im Jahr 2012 eine Anlaufstelle geschaffen, der möglicher Missbrauch in geschützter Form gemeldet werden kann.

Wir im SEK e. V. möchten aus unseren Erfahrungen in der Vergangenheit lernen. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir dadurch unsere Gegenwart besser steuern, unsere Zukunft besser gestalten, und unseren Partnern in den Entwicklungsländern mehr Chancen für ein besseres Leben ermöglichen. Um diesen Lernprozess voran zu treiben, hat der SEK e.V. zum 01.Oktober 2009 die Stabsstelle „Monitoring und Evaluierung“ eingerichtet. Diese Stelle beschäftigt sich sowohl mit der Systematisierung des derzeitigen Monitorings, als auch mit der Evaluierung unserer verschiedenen Entwicklungsmaßnahmen.

Derzeit liegen aktuelle Evaluierungen vor zu Projektmaßnahmen in:

Spenden

Das Deutsche Zentralinstitut (DZI) bescheinigt unserer Organisation den sparsamen und transparenten Umgang mit Ihrer Spende. Als Zeichen für den verantwortungsvollen Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln trägt unsere Organisation seit vielen Jahren das DZI Spenden-Siegel.