MENU

29.11.2017: Mexiko

TIANGUIS – Ein solidarischer Markt und wichtiges Netzwerk für die Produzenten

 

Ein Erfolg wird fortgesetzt: erneut wurde der solidarische Markt “tianguis” von Kolping Mexiko in Chiapas durchgeführt. Dabei handelt es sich um einen besonderen Marktplatz, auf dem lokale ProduzentInnen ihre Produkte direkt zum Verkauf anbieten. Alle Produkte sind frei von chemischen Zusatzstoffen und werden größtenteils ökologisch produziert.

Der Markt ist zudem ein wichtiges Netzwerk für die ProduzentInnen untereinander, weil sie zum Teil dort auch ihre Produkte miteinander tauschen oder bestimmte Rohstoffe beziehen können. So kauft die Herstellerin von veganem Eis den Kakao dafür von einer anderen Produzentin, die ihren eigenen Kakao auf dem Markt anbietet.

Auch kulturelle Veranstaltungen begleiten jeden Markttag. Diesmal gab es die Aktion „Ich male mein erstes Sparschwein“. Hierbei standen zum einen die Förderung von Kreativität im Zentrum als auch die Zurschaustellung der Töpferkunst in der Region Chiapas und zum anderen das Thema Sparen für die Kinder. Die Teilnehmer des Marktes, die hier ihre Waren anbieten, arbeiten zugleich als kollektive Spargruppe, die selbstständig entscheidet, welche Person aus der Gruppe mit welchem Projekt durch einen Kredit Unterstützung bekommt. Dieses Mal wurde ein Startkapital an das Projekt „La Canducha“ vergeben, das hausgemachte Saucen herstellt und auf dem Tianguis verkauft. Mit dieser Unterstützung wird „La Canducha“ Fläschchen für eine neue Linie von Gourmetsaucen beziehen, die sich vor allem an Reisende richtet, die Lebensmittel weniger gut transportieren können.

Dieser besondere Kolping-Markt ist ein Ort gelebter Solidarität und zeigt, dass eine andere Form des Wirtschaftens möglich ist.