30 Jahre Seligsprechung

Verschiebung der Rom-Wallfahrt auf das Jahr 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Kolpingschwestern und Kolpingbrüder,

zu Recht erhalten wir immer häufiger die Anfrage, welche festen Programmpunkte es bei der Rom-Wallfahrt im kommenden Jahr geben wird. Leider haben wir in den letzten Wochen nur langsam und noch immer nicht letztverbindlich Rückmeldungen zu allen unseren Anfragen erhalten.

Einiges konnten wir schon fest machen, anderes bleibt noch etwas vage. Leider wird es definitiv nicht möglich sein, wie in den vergangenen Jahren die Audienzhalle des Vatikans zu nutzen. Diese wird nicht mehr vermietet. Andere Hallen und Säle liegen zu weit außerhalb oder sind mit angemessenen Teilnahmebeiträgen nicht finanzierbar.

Unsere vorläufigen Planungen sehen daher so aus:

Dienstag, 25.Oktober 2022

10.00    Bannereinzug in den Petersdom (noch in der Prüfung durch       den Vatikan)

10.30    Heilige Messe mit Uraufführung der Kolping-Messe von P. Norbert Becker MSC, Hauptzelebrant: Bischof Bertram Meier, Augsburg

Mittwoch, 26. Oktober 2022

7.30       Einlass zur Generalaudienz auf dem Petersplatz

10.00    Teilnahme an der Generalaudienz und
Übergabe der Unterschriften „Kolping ist mit Heilig“ an Papst Franziskus

Donnerstag, 27. Oktober 2022

14.00    Heilige Messe zum Kolping-Weltgebetstag in der Lateranbasilika, Hauptzelebrant: Christoph Kardinal Schönborn OP, Wien (angefragt)

16.00    Abschlussveranstaltung auf dem Vorplatz der Lateranbasilika

Musik, Gespräche & Austausch

17.30    Ende des Programms

Die Genehmigung für die Open-Air-Veranstaltung liegt noch nicht vorher. Es kann sich daher noch der Ort des Gottesdienstes und der Abschlussveranstaltung am Donnerstag verändern. Wir hoffen dies rasch mitgeteilt zu bekommen. Bitte reserviert diese Zeit jedoch schon in Euren Planungen. Sobald wir Zu-oder Absagen bekommen, informieren wir Euch umgehend.

Die Möglichkeit zur Anmeldung werden wir in den kommenden Wochen breit kommunizieren. Ihr erhaltet dann direkt eine Information von uns.

Trotz der widrigen Planungen, die angesichts der Pandemie aber nur zu verständlich sind, sind wir zuversichtlich, unvergessliche Tage in Rom erleben zu können – 31 Jahre nach der Seligsprechung Adolph Kolpings.

Es grüßen Euch mit einem „Treu Kolping“ aus dem Generalsekretariat in Köln,

Msgr.  Christoph Huber, Generalpräses
Dr. Markus Demele, Generalsekretär
Karin Wollgarten, Geschäftsführerin