MENU

Projekt des Monats

Der Dürre trotzen

Wassermangel ist in Afrika ein großes Problem. Vielerorts fehlt der Zugang zu sauberem Trinkwasser. Frauen und Kinder schleppen das Wasser aus weit entfernten offenen Wasserstellen heran. Eine harte Arbeit. Und die schlechte Qualität des Wassers macht die Menschen krank. Kolping will mit dem Bau von Zisternen und Brunnen für Abhilfe sorgen.

Zu Fuß brauchte Elizabet Leopold sechs Stunden, dann war sie zurück mit einem großen Plastikkanister voll Wasser. Täglich 15 Kilometer weit laufen, oft bei über 30 Grad im Schatten, das gehörte zu ihrem Alltag. „Dass ich diesen Weg eines Tages nicht mehr auf mich nehmen müsste, hätte ich nicht gedacht.“, sagt die 47 Jährige. „Ich bin hier lang gelaufen, seit ich denken kann.“

Vor einem Jahr bekamen Elizabet und ihr Mann von Kolping eine Zisterne. Darin wird während der Regenzeit das Wasser gespeichert. 10.000 Liter fasst die Zisterne. Damit kann Elisabet und ihre sechsköpfige Familie die Zeit der Dürre überstehen. Außerdem ist das Wasser sauber, was sich unmittelbar auf eine bessere Gesundheit der Familie auswirkt. Und die schwere Arbeit des Wasserholens ist vorbei. Die eingesparte Zeit kann Elizabet für die Arbeit auf dem Feld oder die Versorgung der Kinder nutzen. Doch viele Familien in Afrika hoffen auf genau diese Hilfe. Deshalb bitten wir um Ihre Spende!

Dieses Projekt können Sie unter dem Stichwort „PM-Wasser“ unterstützen:

Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.
DKM Darlehenskasse Münster
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM

Helfen Sie mit Ihrer Spende. Setzen Sie ein Zeichen der Hoffnung!
Besonders schnell und einfach können Sie online spenden.
Sollte ein Projekt überzeichnet sein, erlauben wir uns mit Ihrer Spende ein anderes, gleichartiges Projekt zu unterstützen.