MENU

Projekt des Monats

Indien: Nähkurse für indigene Frauen

Behelfsmäßige Hütten, schlechte Hygieneverhältnisse, keine Bildung und kein gesichertes Einkommen: Die Lebensumstände der Narikuravars im südindischen Tamil Nadu könnten kaum schlimmer sein. Kolping hilft mit Weiterbildung.

Ursprünglich lebten die indigenen Nomadenvölker der Narikuravars vom Jagen. Doch vor 15 Jahren wurden sie aus ihrem natürlichen Lebensraum, den Wäldern, vertrieben und waren fortan gezwungen, sich alternative Einkommensquellen zu suchen. Die Frauen der Gemeinschaften fertigen Perlenschmuck, den sie vor Tempeln, in Zügen oder auf Märkten verkaufen. Doch obwohl die Frauen kreativ begabt sind, reicht ihr handwerkliches Können nicht an die Marktstandards heran. Deshalb müssen sie ihren Schmuck weit unter dem üblichen Preis verkaufen.

KOLPING Indien möchte diesen Menschen helfen. Seit zwei Jahren besteht eine Zusammenarbeit mit 73 Narikurava-Familien in der Nähe von Kancheepuram. KOLPING Indien hat sie in Selbsthilfegruppen organisiert und Sparanstrengungen angeregt. Um die Verdienstmöglichkeiten der Familien zu verbessern, sollen die Frauen nun zudem in Nähen und Sticken trainiert werden. Ein professioneller Lehrer soll über 20 Frauen zehn Monate lang schulen. Dafür sollen auch zwölf Nähmaschinen angeschafft werden, die der Gemeinschaft anschließend als Grundlage für ihre neuen Nähgeschäfte dienen.

Bitte helfen Sie den Narikuravars, damit diese Nähkurse stattfinden können!

Dieses Projekt können Sie unter dem Stichwort „PMO-Nähkurse“ unterstützen: 

KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V.

DKM Darlehnskasse Münster
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM

Helfen Sie mit Ihrer Spende. Setzen Sie ein Zeichen der Hoffnung!
Besonders schnell und einfach können Sie online spenden.
Sollte ein Projekt überzeichnet sein, erlauben wir uns mit Ihrer Spende ein anderes, gleichartiges Projekt zu unterstützen.