MENU

Indien

Latha Simoncolony aus Kottar vor einer neu errichteten Latrine.

 

Der Bau von Toiletten beugt Krankheiten vor und schützt Frauen und Mädchen

Toiletten bedeuten Menschenwürde. Deshalb fördert Kolping Indien unter dem Motto „Sanitation for all“ seit 2014 den Bau von Latrinen. Mitarbeiter des Kolpingwerkes werden in allen Regionen im Süden Indiens eingesetzt, um den Kolpingsfamilien in Vorträgen klarzumachen, wie wichtig Hygiene, regelmäßiges Händewaschen nach dem Toilettengang und vor dem Essen und das Benutzen und Reinigen einer Toilette sind.

Die Mitglieder (die zu 80 % weiblich sind) werden ermuntert, einen Kredit über umgerechnet 200 Euro zu beantragen, denn so viel kostet der Bau einer Toilette. 70 Euro werden ihnen vom Verband geschenkt, 130 Euro müssen sie im Laufe der Zeit zurückzahlen. Da alle Kolpingmitglieder in Indien zu Spargruppen zusammengeschlossen sind, ist es den Mitgliedern möglich, diesen Betrag anzusparen und die Summe für die Rückzahlung aufzubringen.

Wer an dem Hausbauprogramm des Kolpingwerkes teilnimmt, der verpflichtet sich auch, ein Badezimmer zu errichten, denn das ist vom Kolpingwerk zwingend vorgeschrieben.

Da viele Mitglieder aber auf dem Land in einfachen Hütten leben, hat sich Kolping vorgenommen, Latrinen zu errichten und somit 500 Menschen pro Jahr zu helfen.

Unterstützen Sie das Latrinenprojekt und helfen Sie den Mitgliedern, dass möglichst viele eine hygienische Toilette aufsuchen können.

Projektkosten:
Bau einer Toilette: 200 Euro
Errichten einer Latrine: 340 Euro


Projekt: Kleinkredite in Indien / Projekt-Nr.: GE-6108

(Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung immer die Projektnummer an!)

KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V.
DKM Darlehnskasse Münster eG
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM

Sollte ein Projekt überzeichnet sein, erlauben wir uns mit Ihrer Spende ein anderes, gleichartiges Projekt zu unterstützen.