MENU

Frauen stärken

Jaya Jaipur mit anderen Frauen eine Seifensiederei eröffnet. Sie stellen im Monat 9.000 Seifenblöcke her und beliefern 76 Geschäfte.

In der Armut gefangen
Hallo, mein Name ist Jaya Jaipur und ich habe es dank Kolping zu einem eigenen kleinen Unternehmen geschafft. Mein Mann und ich gehören zu den Dalits, den Unberührbaren, die in Indien auch heute noch diskriminiert werden. Noch vor wenigen Jahren lebten wir in bitterer Armut. Mein Mann und ich arbeiteten hart und oft bis zur totalen Erschöpfung, wenn wir als Lastenträger oder Erntehelfer für einige Zeit Arbeit fanden. Doch immer nur für einen Hungerlohn. Wenn es keine Arbeit gab, ging ich betteln und war an manchen Tagen froh, eine Handvoll Reis für die Familie zu bekommen. Es gab keinen Ausweg. Mein Mann suchte Trost im Alkohol, was unsere Situation nur noch verschlimmerte.

Aus der Arbeitslosigkeit mit eigenem Seifenunternehmen

Ich hörte von der Kolpingsfamilie in unserer Gegend und beschloss, mir diese einmal anzuschauen. Ich war sofort begeistert von der positiven Stimmung, die diese Gemeinschaft ausstrahlte. Und ich begriff, dass ich hier Unterstützung bekommen würde. Meine Erleichterung war so groß, dass ich nach dem ersten Treffen Tränen vergoss, denn endlich hatte ich Hoffnung. Ein paar Frauen überlegten gemeinsam mit mir, was wir besonders gut können und wie wir dies für ein Geschäft nutzen könnten. Die Idee, selber gute Seife herzustellen war geboren. Dank eines Kleinkredits konnten wir die nötigen Materialien für die Produktion kaufen, und schon bald wurde aus unserer Idee ein Erfolg. Heute produzieren wir 9.000 Seifenblöcke pro Monat und beliefern 76 Geschäfte. Wir sind stolz, dass wir mit unserem Geschäft das Auskommen für unsere Familien sichern können und nie wieder hungern müssen. Mehr noch, meine Kinder gehen nun auf eine gute Schule und können einen Abschluss machen, um einen vernünftigen Beruf zu erlernen. Denn Sie sollen es einmal besser haben, als ich.

Helfen Sie Menschen wie Jaya Jaipur

Sie ist nur eine von vielen Frauen, die in bitterer Armut lebten. Ihr größter Wunsch ist es, auch anderen Frauen aus der Not zu helfen. Was sie braucht ist Ihre Unterstützung, damit noch mehr Existenzgründungen ermöglicht werden. Geben Sie diesen Menschen eine Starthilfe und schenken Sie ein Start-up für ein Leben ohne Armut und eine hoffnungsvolle Zukunft.

Projekt: Kleinkredite weltweit
Projekt-Nr.: EM-8214
(Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung immer die Projektnummer an!)

Spendenkonto
DKM Darlehnskasse Münster eG
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM