Licht und Hoffnung schenken

Weihnachtsaktion

Uganda_beneficaries very happy to receive seeds

Die Kolping-Weihnachtsaktion ist in diesem Jahr den Menschen gewidmet, die von der Pandemie stark betroffen sind. Gerade jetzt ist die Hilfe besonders dringlich.

In Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa fördert KOLPING nachhaltige Projekte wie Kleinunternehmerinnen in Kolumbien, medizinische Hilfe für Arme in Mexiko, gesunde Ernährung durch Gemüsegärten in Uganda, Tierhaltung in Tansania oder die Verteilung von Saatgut in Malawi. Um den Menschen in der Zeit der Not beizustehen, ist die Solidarität der weltweiten Kolpinggemeinschaft gefragt.

Kein Kind, kein Mann und keine Frau soll in der Corona-Krise verzweifeln müssen. Lasst uns zu Weihnachten ein Zeichen der Nächstenliebe senden. Gemeinsam ist so vieles möglich!

GP Dillenburgt
„Mit der Weihnachtsaktion senden wir ein Zeichen der Hoffnung in viele Teile der Welt. Die Menschen sollen spüren: Gemeinsam können wir die Welt zum Guten verändern. Und es geht um noch viel mehr: Wir wollen eine gerechte Gesellschaft mitgestalten. Mit der Kraft unserer Kolpinggemeinschaft kann das gelingen!“

Generalpräses Msgr. Ottmar Dillenburg

Bolivien Gemüse_web

Bolivien

Gesunde Ernährung: Familien sollen in Kleingärten ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen. Der Verkauf von ihrer Ernteüberschüsse bringt ihnen ein zusätzliches Einkommen.

Brasilien

Hilfe für Schulkinder: Durch Corona verschlimmert sich die Situation vieler Jungen und Mädchen. In fünf Regionen hilft ihnen Kolping mit einer warmen Mahlzeit, Freizeitangeboten und Nachhilfe.

Togo

Professionelle Verarbeitung: Eine Sojapresse hilft Kleinunternehmerinnen, ihre Erträge zu steigern und mehr Milch und Tofu herzustellen. Mit einer Mühle können sie größere Mengen Kassava zu Mehl verarbeiten.

Uganda

Saatgut und Kompost: Kleinbauern erhalten hochwertiges Saatgut und Kolping schult sie im Ackerbau. Der Dung ihres Kleinviehs verbessert die Böden und beschert den Familien doppelte Ernten.

ALTRUJA-PAGE-IHJF