Ansteckende Ideen

Aktion „Hoffnung säen“ der Kolpingsfamilie Wattenscheid-Höntrop


Die Kolpingsfamilie Wattenscheid-Höntrop hatte gemeinsam mit dem Diözesanverband für Anfang Mai eine Pflanzenbörse zu Gunsten des Saatgutprojektes unseres Partnerlandes Brasilien geplant. Auf dieser Börse hätten eigene Pflanzen gespendet und auch gegen Spende erworben werden können. Gleichzeitig sollte das 50jährige Bestehen von Kolping International mitgefeiert werden. Um auf dieses Jubiläum aufmerksam zu machen, hat Kolping International Samentüten herausgegeben. Diese konnten aufgrund der Corona-Pandemie nun nicht auf der Pflanzenbörse angeboten werden. Daher hat sich die Kolpingsfamilie Wattenscheid-Höntrop etwas Originelles einfallen lassen und die Samentüten an ihre Mitglieder verschickt. Einige Pflanzenfreunde haben Hoffnung gesät und Bilder von den sprießenden Pflänzchen gemacht und zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Titelfoto: Hoffnung gesät von Brigitte aus Wattenscheid

 

Mehr Infos und Bilder