Projekt im Fokus

Mit dem Krieg steigt der Hunger

Die neuesten Nachrichten sind nicht gut: Wir stehen vor einem Rückschritt in der weltweiten Hungerbekämpfung. Als wären die Folgen von Klimakrise und COVID-19-Pandemie nicht schlimm genug, verstärkt der Ukraine-Krieg die Situation für die Menschen im Globalen Süden. Durch Projekte von KOLPING INTERNATIONAL können Sie den Menschen nachhaltig helfen.

Bauersfamilien, die ihr Ackerland gut bestellen, schaffen es auch, sich in dieser dramatischen Situation zu ernähren. Seit vielen Jahren ist der Kolping-Ansatz weltweit, den Bauern zu einer guten Ernte zu verhelfen: Mit hochwertigem Saatgut, mit Ziegen, deren Mist die Felder düngt, und mit Schulungen im Ackerbau werden die Kleinbauern dabei unterstützt, ihr eigenes Obst und Gemüse anzubauen. So können sie ihre Familie versorgen und sind dem Hunger nicht hilflos ausgesetzt. Die Unterstützung ist nachhaltig und hilft auch in der Zukunft.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, damit weit mehr Familien ihre Felder bestellen und damit überleben können.

Eine Ziege kostet 40 Euro. Mit 60 Euro kann dürreresistentes Saatgut erworben werden, und 400 Euro kostet eine Wasserzisterne.

Stichwort: PFO-Hunger

KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V.
DKM Darlehnskasse Münster
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM

ALTRUJA-PAGE-LW1K