27. Oktober

Weltgebetstag

Am 27. Oktober feiert KOLPING INTERNATIONAL in jedem Jahr den Weltgebetstag, der an die Seligsprechung
Adolph Kolpings am 27. Oktober 1991 erinnert.

Anlässlich der Seligsprechung Adolph Kolpings feiert KOLPING INTERNATIONAL in jedem Jahr den Weltgebetstag. Er wird immer von einem anderen Kolping Nationalverband gestaltet. So wird die Vielfalt und die Einheit der Spiritualität in der Kolping-Gemeinschaft deutlich.

Im Fokus: KOLPING Indien

Dieses Jahr wird der Weltgebetstag vom Nationalverband Indien vorbereitet. Indien gehört zu einer der stärksten expandierenden Volkswirtschaften auf der Welt. Mit circa 1,3 Milliarden Einwohnern ist es nach China das bevölkerungsreichste Land der Erde. Das stellt das Land aber auch vor gewaltige Probleme, speziell im Hinblick auf Armutsbekämpfung und Bildungsdefizite. Zudem ist die Schere zwischen Arm und Reich immens, bei vielen Sozialindikatoren liegt das Land weit hinter den Durchschnittswerten von Subsahara-Afrika. Im März 1981 wurde der Nationalverband Kolping in Indien gegründet. Heute ist der Nationalverband mit seinen 41.000 Mitgliedern, der sich in 3.125 Kolpingsfamilien organisiert, der mitgliederstärkste Nationalverband nach Deutschland. Seither engagiert sich Kolping in Bereichen, die so breit gestreut sind wie das Land an sich.

Die Materialien für den Weltgebetstag sind ab dem Spätsommer hier herunterzuladen oder können bei Elisabeth Gühmann elisabethguehmann@kolping.net, Tel. 0221-77880-12 bestellt werden.

Übertragung des Gottesdienstes am 31.10.2021 aus der Minoritenkirche

Im Anschluss an den Generalrat und anlässlich des Jubiläums der Seligsprechung wird am 31. Oktober um 14:00 Uhr in der Minoritenkirche ein Festgottesdienst gefeiert, der weltweit übertragen wird.