Paraguay

Mit Bildung Perspektiven schaffen

Paraguay gehört zu den ärmsten Ländern Südamerikas. Neben einem großen öffentlichen Sektor ist das Land geprägt durch das Agrarwesen sowie einen beträchtlichen informellen Sektor. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 20%. Der Kampf gegen die Armut ist aufgrund dessen eines der Hauptanliegen der Regierung.

Kolping vor Ort

 

Der Nationalverband in Paraguay wurde am 05.03.2000 gegründet und organisiert seine 250 Mitglieder in 13 Kolpingsfamilien. Kolping Paraguay engagiert sich in den Bereichen:

Ausbildung

Ländliche Entwicklung

Verbandsarbeit

Spezialisiert auf neueste Technik

In der heutigen Zeit geht nichts mehr ohne Smartphone – auch nicht in Paraguay. Diese Tatsache hat sich Kolping zu Nutze gemacht und bietet Abendkurse an, die sich mit der Reparatur der Wundertechnik beschäftigen. Einen solchen Kurs besuchte auch Victor Figueredo. Schon zuvor hat er in seinem Bezirk mit technischer Hilfe sein Einkommen geschaffen. Durch den Abendkurs erlangte er das nötige Fachwissen, um seine eigene Werkstatt für Smartphones zu eröffnen.

„Jetzt kann ich meinen Kunden erklären, was bei ihrem Gerät das Problem ist. Sie haben jetzt mehr Vertrauen in meine Arbeit und das spricht sich rum. Das Geschäft läuft richtig gut, seitdem ich bei Kolping meinen Kurs belegt habe. Ich bin den anderen in der Gegend jetzt weit voraus. Sie schicken mir sogar die Smartphones, bei denen die Reparatur für sie zu kompliziert ist”. Nun will der Kleinunternehmer expandieren: „Ich will Mitarbeiter ausbilden und weitere Werkstätten aufmachen. Aber vorher belege ich noch einen Elektronikkurs bei Kolping, damit ich auch das noch besser verstehe.”

Weitere Projekte

Gerne können Sie uns kontaktieren: spenden@kolping.net

Ursula Mund: Tel. +49 (0)221 / 77 88 0-37

Barbara Demmer: Tel. +49 (0)221 / 77 88 0-39

Aktuelle Informationen aus Paraguay:

www.kolping.org.py