Mitreissende Ideen

Spendenaufruf der Kolpingsfamilie Neumarkt übertrifft alle Erwartungen


Neumarkt, 21. März 2021: Gemeinnütziges Engagement liegt dem Ehepaar Evi und Franz Düring aus Neumarkt in der Oberpfalz sehr am Herzen. Als Kolpingmitglieder unterstützen sie daher seit langer Zeit Projekte von KOLPING INTERNATIONAL in Afrika und konnten während ihrer Reise nach Ruanda auch einige Kolpingprojekte und Kolpingsfamilien besuchen.

Ihre Eindrücke wollte das Ehepaar in Vorträgen interessierten Zuhörern schildern und Spenden sammeln – die Corona-Pandemie stoppte allerdings die Pläne. Kurzerhand übernahm die Kolpingsfamilie Neumarkt den Spendenaufruf in der Weihnachtszeit. Spenden konnten auf das Konto der Kolpingsfamilie überwiesen oder in der Bäckerei der Dürings abgegeben werden „Ein paar 100 Euro werden schon eingehen“, hoffte die Kolpingsfamilie Neumarkt. „Tatsächlich sind bei der Aktion nun 6000 Euro für unsere Kolpingschwestern und -brüder in Ruanda gespendet worden“, freut sich Franz Düring.

Am Sonntag wurde der Spendenscheck symbolisch im Rahmen des Stiftungsfestes der Kolpingsfamilie in einem Gottesdienst übergeben. Franz Düring dankte allen Spendern, und auch der Generalpräses von KOLPING INTERNATIONAL, Monsignore Ottmar Dillenburg, schickte per Video eine Grußbotschaft.

Bei der Scheckübergabe zu sehen sind das Ehepaar Evi und Franz Düring (rechts und links außen), Domkapitular Norbert Winner als geistlicher Beirat, der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Reinhard Brock und Kassier Reinhard Salzer.

 

 

Link zur Kolpingsfamilie Neumarkt