Projekt im Fokus

Ausbildung als Startchance

Viele junge Menschen aus armen Familien brechen die Schule ab und leben von Gelegenheitsjobs. Weltweit kümmert sich Kolping um benachteiligte Jugendliche und bietet ihnen verschiedene Ausbildungen an. So bekommen sie einen guten Start ins Berufsleben – zum Beispiel in Brasilien.

In Rio do Sul im Bundesstaat Santa Catarina bietet Kolping Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine qualifizierte Berufsausbildung an. Die Auszubildenden kommen aus armen Familien und sind zwischen 16 und 29 Jahre alt. Die Jobaussichten sind gut: In Rio do Sul leben weit über 70.000 Einwohner, sodass viel Handel getrieben wird und die Nachfrage an Fachkräften hoch ist.

Wie bei Kolping üblich, verknüpft die Ausbildung Theorie und Praxis: Neben den handwerklichen Fähigkeiten vermittelt Kolping auch sogenannten „Soft skills“ wie z.B. Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Selbständigkeit. Mit Hilfe von Kolping bemühen sich die Jugendlichen schon während der Ausbildung um einen Arbeitsplatz, so dass sie im Anschluss an ihre Ausbildung ihr Können gleich in die Praxis umsetzen können und Geld verdienen.
So qualifiziert Kolping Jugendliche in Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa in einem Beruf und erleichtert ihnen den Einstieg in die Berufswelt.

Bitte ermöglichen Sie mit Ihrer Spende, dass junge Menschen ihre Startchance nutzen können und eine Berufsausbildung erhalten. 30 Euro sind ein Zuschuss für die Unterrichtsmaterialien, 80 Euro helfen, die Kursgebühr zu finanzieren. 

Dieses Projekt können Sie unter dem Stichwort „PFO-Ausbildung“ unterstützen:

KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V.
DKM Darlehnskasse Münster
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM

ALTRUJA-PAGE-LW1K