Österreich

Integration statt Isolation

Mit einem höherem Brutto-Inlandsprodukt pro Kopf als Deutschland gilt Österreich als eines der wohlhabendsten Länder innerhalb der EU. Innovative Sozialprojekte wie Behinderteneinrichtungen, Frauenhäuser oder Mehrgenerationen-Wohnhäuser sind ebenso die Frucht der traditionsreichen Kolping-Arbeit in Österreich, wie die lebendigen Kolpingsfamilien, die im ganzen Land verteilt sind.

Kolping vor Ort

 

Die ersten Kolpingsfamilien in Österreich wurden von Adolph Kolping im Jahre 1852 persönlich ins Leben gerufen. Der Nationalverband umfasst 11.572 Mitglieder in 60 Kolpingsfamilien. Mit aktuell 30 Jugendwohnhäusern und 33 Sozialeinrichtungen zählt Kolping Österreich zu den großen Sozialorganisationen des Landes. Jährlich finden rund 4.500 SchülerInnen, StudentInnen und Lehrlinge in den Kolpinghäusern Unterkunft und professionelle Betreuung; zusätzlich wurden in den letzten Jahrzehnten Einrichtungen geschaffen für Menschen in unterschiedlichen sozialen Notlagen: Jugendliche in Krisensituationen, von Gewalt betroffene Frauen und Kinder, Menschen auf der Flucht, Menschen mit Behinderungen, psychisch beeinträchtigte Personen, ältere, pflegebedürftige Menschen u.a.m. Mehr als 1.000 hauptamtliche sowie zahlreiche ehrenamtliche MitarbeiterInnen sind in den Häusern und den Sozialprojekten des Kolpingverbandes tätig.

Sozialprogramme

Verbandsarbeit

Junges Gemüse

Eine gelungene praxisnahe Integration betreibt das Gartenprojekt im Kolpinghaus Meidling: Hier gehört ein herrlicher Dachgarten zu den großen Vorzügen des wieder eröffneten Kolpinghauses Wien-Meidling, in dem StudentInnen ebenso wie Familien mit Fluchterfahrungen ein „Zuhause auf Zeit“ finden.

Um die Begegnung dieser beiden Gruppen zu fördern, initiierte die Kolpingjugend ein Gartenprojekt unter dem Titel „Junges Gemüse“. Gemeinsam mit den BewohnerInnen des Hauses und VertreterInnen der Kolpingsfamilie Meidling werden Gemüse und Obst in Hochbeeten und in Töpfen angepflanzt.

Noch ein paar Wochen – dann können alle BewohnerInnen ihr Gemüse und ihre Kräuter selbst ernten!

Weitere Informationen

Gerne können Sie uns kontaktieren: spenden@kolping.net

Ursula Mund: Tel. +49 (0)221 / 77 88 0-37

Barbara Demmer: Tel. +49 (0)221 / 77 88 0-39

Aktuelle Informationen aus Österreich:

https://www.kolping.at