Brasilien

Gemeinsam stark für die Zukunft

Mit 207 Millionen Einwohnern ist Brasilien das einwohnerstärkste Land Südamerikas. Gleichzeitig ist Brasilien die neuntgrößte Volkswirtschaft der Welt. Allerdings stellen die ungleiche Verteilung des Wohlstands und die regionalen Unterschiede das Land vor große Herausforderungen.

Kolping vor Ort

 

Der Nationalverband in Brasilien wurde am 25.03.1973 gegründet und ist – mit derzeit 4.803 Mitgliedern in 180 Kolpingsfamilien – weit über das Land verbreitet. Kolping Brasilien engagiert sich in den Bereichen Bildung, soziale Hilfe und Wasser.

Ausbildung

Ländliche Entwicklung

Wasser

Sozialprogramme

Kolping-Betreuungszentrum für Kids

Viele Kinder stammen aus zerrütteten Familien und vertreiben sich die Zeit, in der meist die alleinerziehenden Mütter arbeiten, mit Freunden auf der Straße. Durch ein Sozialzentrum versucht Kolping, diesen Alltag für betroffene Familien aufzubrechen. Neben Weiterbildungsmöglichkeiten für die Eltern, werden die Kinder tagsüber betreut. Dabei wird vor allem auf Sport und Musik gesetzt:

„Das Projekt hilft vor allem Familien, die keine Möglichkeit haben, ihren Kindern die Teilnahme an unserem Sportunterricht zu finanzieren. Mit Sport und Fußball versuchen wir, die Kinder von der Straße zu holen und ihnen Perspektiven zu eröffnen“, sagt Wilhier Douglas Borges, Leiter der Sportkurse.

Auch Cybelle Velloso berichtet nur Gutes: „Zwei meiner Söhne machen bei Kolping eine Ausbildung. Ich habe großes Vertrauen in die Arbeit von Kolping und mache mir keine Sorgen, wenn meine Jungs dort in der Ausbildung sind. Ich habe nur zu danken.“ Kolping ermöglicht das Erleben einer Gemeinschaft und ermöglicht Familien Erfahrungen zu machen, die sie im Leben weiterbringen.