El Salvador

Kolping setzt sich für Bildung und Fortschritt ein

Das kleinste Land Zentralamerikas ist auch das am dichtesten besiedelte. In einer bergigen Region gelegen, verfügt El Salvador über begrenzte Agrarflächen, kaum Rohstoffe und wenig Industrie; ein Großteil der benötigten Güter muss importiert werden. Auch El Salvador ist durch ein extrem hohes Maß an interpersoneller Gewalt gekennzeichnet. Immerhin wurden in den letzten Jahren nationale Politiken und Strategien für Jugendförderung und Gewaltprävention verabschiedet.

Kolping vor Ort

 

Die Anfänge von Kolping El Salvador liegen in Vancouver, Kanada. Seit 2009 hatte die Kolpingsfamilie Vancouver zahlreiche Neumitglieder aufgenommen, die aus El Salvador stammen. Durch die familiären Beziehungen nach El Salvador sind in der Stadt Jucuarán dann eine Kolpingsfamilie und Kolpingjugendgruppe entstanden, die sich heute in Informations- und Bildungsseminaren weiterentwickeln. Treibende Kraft hinter den Aktivitäten ist Padre Herman Montoya.

Verbandsarbeit

Auf Kurs mit Netz, Kakao und Kaffee

„Die Kolpingsfamilie von Jucuaran ist aus dem Wunsch heraus entstanden, den Jugendlichen und Kindern des Dorfs helfen zu wollen. Die Kolpingsfamilie Vancouver hat uns bei den ersten Schritten unterstützt. Wir haben angefangen mit einem kleinen Internetcafé, in dem Englisch- und Computerkurse gegeben wurden. Unser Traum war es, einen Kindergarten zu gründen und dann später auch eine katholische Schule mit dem Namen “Adolph Kolping” aufzubauen. So sollte vielen bedürftigen Kindern in unserem Ort Jucuaran eine umfassende Ausbildung vermittelt werden.
Unser Traum wird langsam wahr! Wir haben uns mit mehreren Gruppen zusammengeschlossen, die dasselbe Ziel für dieses Dorf verfolgen. Und wir betreiben inzwischen eine Gärtnerei, in der wir schon fast 37.000 Kaffeesträucher und 25.000 Kakaopflänzchen gezogen haben. Die Kolpingsfamilie Jucuaran war die treibende Kraft für diese Aktion.”

Weitere Informationen

Gerne können Sie uns kontaktieren: spenden@kolping.net

Ursula Mund: Tel. +49 (0)221 / 77 88 0-37

Barbara Demmer: Tel. +49 (0)221 / 77 88 0-39